Maiwanderung 2014

Statt der traditionellen Himmelfahrtswanderung hatten sich die Aktiven in diesem Frühling  den 1. Mai zur gemeinsamen Ertüchtigung im Freiburger Umland ausgesucht. Als Ziel auserkoren war der Feldberg, der auch der „Hausberg“ Freiburgs genannt wird. Unser Wandertag begann mit der Fahrt zur Talstation, von wo aus wir den Aufstieg über das Bismark-Denkmal bis hin zum Gipfel auf 1493m in Angriff genommen haben. Auf unserer Wanderung durchquerten wir sowohl grüne wie auch zugeschneite Höhenlandschaften. Der erhebliche Wetterunterschied lässt sich gut an den Bildern ablesen – es waren fast unterschiedliche Klimazonen. Da es an diesem Tag etwas neblig war, lies die Aussicht vom Höchsten Punkt Baden-Württembergs leider zu Wünschen übrig.
Um auch das Leibliche nicht zu kurz kommen zu lassen, kehrten wir gleich zu Beginn des Abstiegs in einer schönen Berghütte ein, um uns für den verbleibenden Weg zurück zur Talstation zu stärken. So wanderten wir wohlgemut am schönen Feldsee, einem kesselförmigen Gletschersee aus der letzten Eiszeit, vorbei bis an den Fuß des Berges.

Die schöne Wanderung im engen Aktivenkreise ließen wir dann noch auf dem Haus ausklingen.

Related posts
Google+